Räder

Was Sie benötigen:

Unter Umständen:

 

Ausbau, Überprüfung und Reparatur der Räder:

Vorderrad:

Schritt 1:

Fahrzeug auf Hauptständer abstellen und so unterstützen, dass das Vorderrad frei steht. Rad auf Schlag und Rundlauf und dann den Reifenzustand und die Profiltiefe überprüfen.

Hinweis: Felge ist für Verwendung von schlauchlosen Reifen geeignet, bei der Verwendung von schlauchlosen Reifen ist allerdings auf die Montage des korrekten Ventiltyps zu achten.

Schritt 2:

Vorderradbremszange entfernen und die Radlager auf leichten Lauf und Spiel testen, wobei kein merkliches Spiel spürbar sein darf.

20160516_165729c

Schritt 3:

Überwurfmutter lösen und die Tachowelle herausziehen.

20160516_165740a

Schritt 4:

Sicherungsmutter der Vorderradachse lösen und die Achse herausziehen.

20160516_165740aaa

Schritt 5:

Vorderrad entfernen, Buchse herausnehmen und den Wellendichtring auf Verschleiß und Schäden überprüfen.

Schritt 6:

Sind die Radlager verschlissen oder beschädigt, schiebt man sie mit einem Dorn zur Gegenseite heraus.

Hinweis: Neue Lager nur über Außenring eintreiben und auf den richtigen Sitz der Abstandsbuchse achten und ebenfalls den Wellendichtring erneuern.

Schritt 7:

Tachoantrieb testen und falls nötig reinigen und fetten oder erneuern.

Schritt 8:

Bremsanlage wie unter „Bremsanlage“ überprüfen.

Schritt 9:

In umgekehrter Reihenfolge montieren und darauf achten, dass der Tachoantrieb richtig einspurt, anschließend Luftdruck prüfen und korrigieren.

 

Hinterrad:

Schritt 1:

Fahrzeug auf Hauptständer abstellen und Rad auf Schlag und Rundlauf überprüfen, anschließend den Reifenzustand und die Profiltiefe untersuchen.

Hinweis: Felge ist für Verwendung von schlauchlosen Reifen geeignet, bei der Verwendung von schlauchlosen Reifen ist allerdings auf die Montage des korrekten Ventiltyps zu achten.

Schritt 2:

Auspuff entfernen, Zentralmutter des Rades (SW 24mm) lösen und das Rad abnehmen.

Schritt 3:

Bremstrommel auf Verschleiß, Schäden und Deformierung prüfen und falls nötig ersetzen.

20160516_184506a

Schritt 4:

Zustand der Verzahnungen auf der Antriebswelle und in der Radnabe untersuchen und die Antriebswelle auf Schäden überprüfen.

20160516_184506aa

Schritt 5:

Bremsanlage wie unter „Bremsanlage“ testen.

Schritt 6:

In umgekehrter Reihenfolge montieren und anschließend Luftdruck prüfen und korrigieren.